Zehn Antworten & eine Frage… von Anna Prohaska

Le nozze di Figaro - Foto: Hermann und Clärchen Baus

Anna Prohaska, die am Samstag in der Premiere von Mozarts »Le nozze di Figaro« als Susanna auf der Bühne des Schiller Theaters zu erleben sein wird, hat sich zwischen den Proben die Zeit genommen und für euch ihre zehn Lieblingsfragen beantwortet.

  • Anna Prohaska - Foto: Harald Hoffmann / DG

    Anna Prohaska

    Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? In den eigenen vier Wänden mit guten Freunden um einen gut gedeckten Esstisch zu sitzen, und die  Gespräche sprudeln. 

  • Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten? Wenn jemand voreilig zugestimmt hat und es sich dann anders überlegt.
  • Ihr Lieblingsmaler? Pontormo 
  • Ihr Lieblingskomponist? Bei Johann Sebastian Bach liegt man nie falsch.
  • Ihr größter Fehler? Zu voreilig Vertrauen zu schenken. 
  • Was wäre für Sie das größte Unglück? Wenn es plötzlich keine Musik mehr gäbe. 
  • Ihre Helden der Wirklichkeit? Khaled Asaad – verantwortlicher Archäologe für die antike römische Ausgrabungsstätte von Palmyra 
  • Ihre Heldinnen in der Geschichte? Hildegard von Bingen 
  • Was verabscheuen sie am meisten? Intrigantentum
  • Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Vor-Premieren-Ruhe-vor-dem-Sturm

 

Anna Prohaskas Frage an euch lautet:

Könnten Sie ohne Musik und Kunst leben?

Ein Kommentar

  • Gerd Wehmann
    schrieb am 04.11.2015 um 22:41 Uhr.

    Nein, kann ich nicht, das wäre, als ob ich nicht mehr atmen könnte, mich nie wieder freuen, nie wieder arbeiten und ich jeden Tag trauern müsste.

Neuer Kommentar

Verfasse jetzt einen Kommentar. Neue Kommentare werden von uns moderiert. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz für das Verfassen von Kommentaren.




Fotos die auf Instagram mit #staatsoperberlin getagged wurden.