Es summt auf dem Dach der Staatsoper!

Bienen auf dem Dach der Berliner Staatsoper

Vier Honigbienenvölker – ca 80.000 Bienen – bewohnen ab sofort das Dach der Berliner Staatsoper. Helft uns die Bienenköniginnen zu taufen!

Hobby-Imker Michael Stürenburg hat mit Hilfe der Staatsopern-Technik die Bienenstöcke in 25 Metern Höhe auf dem Flachdach des Schiller Theaters installiert. Die Staatsoper unterstützt damit die von der Stiftung für Mensch und Umwelt geschaffene Initiative »Berlin summt! Mit der Biene als Botschafterin zu mehr StadtNatur«. Den ersten »Schiller-Honig« wird es schon  am 21. September 2014 zum Eröffnungsfest der Saison 2014/2015 geben.

Bienen auf dem Dach der Staatsoper

Feierlicher Einzug der Bienen auf unserem Dach (v. l. n. r. Jürgen Flimm, Imker Michael Stürenburg, Cornelis Hemmer und Corinna Hölzer)

Seit dem Frühjahr 2011 werden – im Rahmen einer gemeinschaftlichen Aktion – auf re­präsen­tativen Standorten der Hauptstadt (u.a. Haus der Kulturen der Welt, Berliner Dom, Abgeordnetenhaus) Bienenstöcke aufgestellt und unter­halten. Dies hat einen starken Symbol­charakter und geschieht in Koope­ration mit erfahrenen Berliner Imkern und den Haus­besitzern. Die Stiftung für Mensch und Umwelt betrachtet die repräsentativen Gebäude als Plattformen, um Aufmerksamkeit für die bedrohten Wild- und Honigbienen zu schaffen. Auch finden die Macher dadurch die Nähe zu den unterschiedlichsten Menschen, die in ihrem Tagesgeschäft normalerweise nichts mit Naturschutz zu tun haben. »Es obliegt nicht nur dem Naturschutz, sich für gesunde Lebensräume unserer Bienen einzusetzen!«, so die Initiatoren Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer. Auch Kulturschaffende, Unternehmen, die Wissen­schaft, Politik, Kirche, die Medien und alle Balkon- oder Gartenbesitzer können etwas tun, damit es in Berlin laut und deutlich summt. »Alles beginnt mit der neuen, positiv erlebten Nähe zu den Bienen!«.

Die Idee zu »Berlin summt!« kam Corinna Hölzer, als sie einen Bericht über den Bühnen­bauer der Opèra Garnier in Paris, Jean Paucton, las. Der Hobby-Imker deponierte im Jahr 1982 heimlich ein Bienenvolk auf dem Dach der prächtigen Opéra Garnier – als kurzfristige Notlösung, bevor er die Bienen auf’s Land umsiedeln wollte. Er staunte, dass die Bienen sich so wohl auf dem Dach fühlten, und erwarb im Nachhinein die Erlaubnis, mehrere Bienenstöcke dort halten zu dürfen.

Und nun seid ihr gefragt: Die vier eingezogenen Bienenköniginnen sollen nach Heldinnen der Opern­geschichte benannt werden. Postet eure Vorschläge hier oder schickt sie uns per E-Mail.

Jürgen Flimm beim Einzug der Bienen auf dem Dach des Schiller Theaters

Jürgen Flimm beim Einzug der Bienen auf dem Dach des Schiller Theaters

Eure schönsten Ideen werden auf dem Blog veröffentlicht und die vier Gewinnernamen prämieren wir natürlich mit einem Glas aus der ersten »Schiller-Honig«-Ernte!

Wusstet ihr eigentlich, dass sich die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin, mit der von ihnen gegründeten Stiftung NaturTon, ebenfalls aktiv für den Umweltschutz engagieren? Die Stiftung fördert globale Klima- und Umweltschutzprojekte, die im Einklang mit ihrem sozialen Umfeld nachhaltig dem Schutz und Erhalt unserer Erde dienen. Das nächste Klimakonzert findet am 28. Juni statt: Der Stummfilm-Klassiker»Der Rosenkavalier« wird von den Musikerinnen und Musikern live begleitet – es ist der erste Auftritt eines großen Orchesters in der denkmalgeschützten Lokhalle des Naturparks Südgelände. Weitere Infos unter: www.orchester-des-wandels.de/

Mehr Informationen zur Initiative »Berlin summt!« findet ihr unter www.berlin-summt.de

 

7 Kommentare

  • Sarah Schneider
    schrieb am 01.05.2014 um 13:42 Uhr.

    Mein Vorschlag für eine der vier Bienenköniginnen auf dem Dach der Berliner Staatsoper wäre ALCINA –
    Eine zauberhafte Königin mit magischen Kräften, mit welchen sie ihr Volk für sich zu gewinnen weiß.

  • Ruth Abenstein
    schrieb am 02.05.2014 um 12:33 Uhr.

    Liebe Sarah,
    vielen Dank für deinen Vorschlag! Wir melden uns bald mit den Gewinnernamen!

  • Marcus
    schrieb am 06.05.2014 um 16:36 Uhr.

    Vier Opernheldinnen? Also meine Favoriten: Carmen, Ariadne, Mimì, Cleopatra und Pamina. Da hab ich schon fünf .-)

  • Ruth Abenstein
    schrieb am 06.05.2014 um 16:53 Uhr.

    Lieber Marcus, vielen Dank für deine Vorschläge! Es ist tatsächlich schwer, sich auf vier Heldinnen festzulegen! ;) Wir melden uns bald mit den Gewinnernamen!

  • Sarah
    schrieb am 10.05.2014 um 22:31 Uhr.

    Die Bienen sollten Jaqueline, Peggy, Mandy und Melissa heißen.

  • Sarah Schneider
    schrieb am 17.06.2014 um 12:05 Uhr.

    Was ist denn nun eigentlich aus den Namen für die vier Bienenköniginnen geworden, wenn man fragen darf?

  • Ruth Abenstein
    schrieb am 17.06.2014 um 18:55 Uhr.

    Liebe Sarah Schneider, die Namen haben wir soeben bekannt gegeben. Alcina ist auch dabei, der Vorschlag hat uns sehr gut gefallen! ;)

Neuer Kommentar

Verfasse jetzt einen Kommentar. Neue Kommentare werden von uns moderiert. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz für das Verfassen von Kommentaren.




Fotos die auf Instagram mit #staatsoperberlin getagged wurden.