I ❤ FAUST

Faust - Foto: Monika Rittershaus

Am 10. Dezember feiert die überarbeitete Fassung von Karsten Wiegands Inszenierung des »Faust« von Charles Gounod Wiederaufnahme im Schiller Theater. Wolfgang Biebuyck, Mitglied des Staatsopernchores, verrät uns, was er mit dieser Produktion verbindet.

»Viele Kindheitserinnerungen«

»Viele Kindheitserinnerungen habe ich an dieses — wie sich später herausstellte — sehr deutsche Sujet. Auch wenn die Geschichte bei Gounod anders erzählt wird als bei Goethe, bleibt es eine mitreißende Oper. Die Modifikationen für das Schiller Theater haben der Inszenierung von Karsten Wiegand mehr Schwung und uns vom Chor eine schillernde Tanzszene gegeben.« Wolfgang Biebuyck, Bass des Staatsopernchors

Neuer Kommentar

Verfasse jetzt einen Kommentar. Neue Kommentare werden von uns moderiert. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz für das Verfassen von Kommentaren.




Fotos die auf Instagram mit #staatsoperberlin getagged wurden.