Ins Schwarze getroffen

Der Freischütz Bühnenbild

Olaf Altmann, der seit Jahren mit Regisseur Michael Thalheimer zusammen arbeitet, ist für seine besonderen, atmosphärischen Bühnenbilder berühmt. Für die Neuproduktion von »Der Freischütz« hat er die Motivik der Oper aufgegriffen und ins Visuelle übersetzt.

Inspiriert von einem Schusskanal hat Altmann einen düsteren Tunnel entworfen. Von der Rückseite betrachtet, erkennt man, dass der Aufbau aus 60 einzelnen Elementen besteht. Jedes davon wurde im Voraus detailliert gezeichnet, geplant und mit den markanten Rissen versehen.

Für die Erstmontage wurden ca. 32 Stunden und 6 Bühnentechniker gebraucht. Zusammengebaut ist der Tunnel, der aus Stahl, Holz, Styropor und Pappmaché gefertigt wurde, 14 Tonnen schwer sowie 15 m breit, 17 m tief und 8,5 m hoch.

Der Freischütz - Foto: Katrin Ribbe

Burkhard Fritz als Max und Dorothea Röschmann als Agathe. Foto: Katrin Ribbe

 

Neuer Kommentar

Verfasse jetzt einen Kommentar. Neue Kommentare werden von uns moderiert. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz für das Verfassen von Kommentaren.




Fotos die auf Instagram mit #staatsoperberlin getagged wurden.